Regina Coeli

 

Das Regina Coeli Mission Hospital befindet sich im Osten Simbabwes, einem ländlichen und abgelegenen Landstrich an der Grenze zu Mosambik. Das Krankenhaus ist das einzige im Umkreis von etwa 100 Kilometern und für die medizinische Versorgung der Menschen essentiell. Ob Schwangere, Unfallopfer oder Malaria-Patienten – die 120 Betten des Krankenhauses sind immer gut belegt. Eine Ambulanz stellt mit etwa 40 Besuchern pro Tag zusätzlich die Versorgung chronisch Kranker sicher.

Die finanzielle Lage des Krankenhauses ist prekär. Staatliche Stellen oder Hilfsorganisationen geben kaum Unterstützung. Obwohl ein Tag im Krankenhaus ebenso wie viele Medikamente nur wenige Dollar kostet, können viele Patienten für Ihren Aufenthalt nicht bezahlen. Das Krankenhaus versucht trotzdem, jedem die Therapie zu geben, die er benötigt. Deshalb kommen manche Menschen auf der Suche nach einer bezahlbaren Behandlung sogar aus der 265 Kilometer entfernten Hauptstadt Harare. Zur Finanzierung ist das Haus daher dringend auf private Spenden angewiesen.

In einem ersten Schritt haben wir Gelder gesammelt, um den laufenden Betrieb aufrechtzuerhalten. So konnten etwa Medikamente für eine sichere Geburtshilfe und Sauerstoffflaschen gekauft werden. Mit dem Bau eines Hauses für die Unterbringung einer Anästhesieschwester konnten wir die Bedingungen nachhaltig verbessern – so können in naher Zukunft wieder Kaiserschnitte durchgeführt werden.

Gleichzeitig arbeiten wir mit einem Besuchsprogramm für Medizinstudierende daran, wertvolle Erfahrungen weiterzugeben und die Beigesterung für ärztlichen Hilfe in Krisenländern in jungen Menschen zu entfachen. Einen Bericht finden Sie hier.

Das Personal trotzt den widrigen Bedingungen mit zähem Durchhaltewillen und der Bereitschaft, allen die bestmögliche Versorgung zukommen zu lassen. Ein einziger Arzt ist derzeit zuständig für alle Patienten, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Wöchentlich trifft sich das Team, um die Abläufe zu verbessern.

Helfen Sie dem Team in Regina Coeli bei seiner Arbeit! Gerne dürfen Sie diesen Spendenaufruf auch teilen – mit Ihren Freunden, Verwandten oder auch in der Arbeit. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter info@simba-ak.de zur Verfügung. Einen Eindruck bekommt man auch auf der Facebook-Seite des Krankenhauses.