Ein Haus für die Geburtshilfe

Ein Haus für die Geburtshilfe

Mit der Hilfe unserer Spenderinnen und Spender haben wir den Menschen in Simbabwe ein großes Geschenk rechtzeitig zur Adventszeit machen können: Das Haus für die Anästhesieschwester ist fertig!

Für dessen Fertigstellung hatten wir unter anderem beim Simba-Lauf und über betterplace.org gesammelt. Sobald eine Verbindung an das Stromnetz hergestellt ist, kann das neue Heim bezogen werden und dem Krankenhaus steht endlich die Möglichkeit offen, Kaiserschnitte durchzuführen.

Das wird dabei helfen, Kinder sicher und ohne Komplikationen zur Welt zu bringen. So können wir dank der vielen großzügigen Spenden die Bedingungen vor Ort nachhaltig verbessern.

Wir sehen all diese positiven Entwicklungen mit größter Freude und wissen dennoch, dass unsere Arbeit noch längst nicht getan ist. Die Rahmenbedingungen in Simbabwe haben sich nicht verbessert, und das Krankenhaus Regina Coeli braucht Unterstützung im laufenden Betrieb ebenso wie bei der Beschaffung eines neuen Röntgengeräts. Daher haben wir eine neue Spendenkampagne initiiert und bitten Sie um Ihre Unterstützung. Wir danken Ihnen für Ihr Interesse und wünschen eine schöne Weihnachtszeit!

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Der Simba-AK auf dem Weltmissionstag

Auf dem Weltmissionstag am 28. Oktober in Regensburg stellte der Simba-AK seine Arbeit vor: Von unseren Spendeninitiativen für das Krankenhaus Regina Coeli und das Waisenhaus Emerald Hill bis hin zu unseren Austauschprojekten präsentierten wir die ganze Breite unseres Engagements.

Der Weltmissionssonntag existiert seit 1926 und sammelt seitdem jedes Jahr in rund 100 Ländern für die soziale Arbeit der katholischen Kirche in den 1.100 ärmsten Diözesen der Welt. Da wir mit unseren Initiativen die Dominikanerinnen unterstützen und vom Bistum großzügig unterstützt werden, haben wir uns über die Einladung sehr gefreut.

Der Weltmissionstag ist vor allem ein Fest der Solidarität – der Fokus lag also auf der Begegnung mit anderen Initiativen, die wir reichlich erleben durften. Auch ein bisschen Geld ist beim Missionstag zusammengekommen – bei allen SpenderInnen bedanken wir uns sehr herzlich!

Erfolgreicher Spendenlauf

Das Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg hat am 18. Mai erneut einen Spendenlauf zur Unterstützung von Waisenkindern in Emerald Hill und – neu in diesem Jahr  – zur Unterstützung für das Krankenhaus Regina Coeli durchgeführt. Unter diesem Link können Sie einen Film über den Lauf ansehen:

[youtube v=“ly6feu7A_4I“ maxwidth=“600px“]

 

Auch die Mittelbayerische Zeitung veröffentlichte einen Artikel:

https://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-land-nachrichten/spendenlauf-erbrachte-20-691-euro-21364-art1674738.html 

Die Aktion war ein voller Erfolg – insgesamt kamen über 20.000 Euro zusammen! Für das Engagement der beteiligten Schüler- und LehrerInnen möchten wir uns ganz herzlich bedanken! 

Sammlung beim Fastenessen in Strahlfeld

In Strahlfeld konnten beim alljährlichen Fastenessen diesmal 765 Euro für das Missionskrankenhaus in Regina Coeli gesammelt werden (s. obiger Artikel in der Chamer Zeitung). Darüber freuen wir uns sehr und möchten uns bei allen Beteiligten herzlich bedanken!

Ein großer Dank und gute Neuigkeiten

Liebe Spenderinnen und Spender,
herzlichen Dank für Ihre Unterstützung des Krankenhauses Regina Coeli in den letzten Monaten! Dank Ihrer Spenden konnte das Krankenhaus Medikamente ebenso beschaffen wie neue Sauerstoffflaschen, die benötigt werden, um Patienten mit akuter Atemnot zu helfen – etwa Frühchen nach einer Geburt oder alten Menschen mit einer Lungenentzündung.

Wir haben auch an anderer Stelle für das Projekt geworben und viele überzeugen können – zusammen mit dem Albrecht-Altdorfer-Gymnasium und der Gemeinde St. Cäcilia in Regensburg kamen knapp 7000 Euro zusammen. Das ist dringend benötigtes Geld – denn wir möchten helfen, die Infrastruktur des Krankenhauses auf Vordermann zu bringen, um mit Ihrer Unterstützung die Bedingungen vor Ort nachhaltig zu verbessern.

Dem Krankenhaus wurde durch den Distrikt eine Anästhesieschwester in Aussicht gestellt, die bei Operationen dringend benötigt wird – etwa für Kaiserschnitte oder die Versorgung von Knochenbrüchen. Diese kann allerdings erst kommen, wenn eine geeignete Unterkunft zur Verfügung steht. In Regina Coeli wurde bereits das Fundament für ein kleines Haus gesetzt, und wir würden uns freuen, wenn wir es zusammen mit Ihnen schaffen, einige Steine zu seiner Vollendung beizutragen.

Es grüßen herzlich

Felix Hutmacher, Katja Mayer und Wiebke Böhmer

Sammlung in der Pfarrei St. Cäcilia

Im Rahmen des Vortrags in der Pfarrgemeinde St. Cäcilia konnten wir insgesamt 656,81 Euro sammeln. Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals bei der Gemeinde für die Möglichkeit der Spendensammlung, das rege Interesse, die entstandenen Kontakte und die finanzielle Unterstützung bedanken!  Das Angebot, über Fortschritte in unserem Projekt erneut zu berichten, werden wir gerne annehmen.